Emma, 29, Düren: Wilde Ficksau mag perversen Sex mit Dirty Talk

Ja, du hast richtig gelesen. Ich mag die harte Gangart beim Vögeln – auch verbal. Gerne verzichte ich auf warmduschende Frauenversteher, die nicht richtig in die Pötte kommen und sich nicht trauen mich mal eine Nummer härter anzufassen. Ich verstehe ja, dass man als Mann teilweise etwas verunsichert was man zu einer Frau beim Sex sagen darf und was nicht. Es gibt ja auch viele Girls, die wollen lieber süße Dinge hören. Aber zu denen gehöre ich nicht und ich weiß, dass viele Frauen es mögen wenn der Mann einfach aus sich rausgeht. Ich brauche es sogar und suche daher harte Sextreffen für harte Männer.

Mir gefällt eben alles was richtig schmutzig und unanständig ist und spiele gerne die verruchte Ficksau im Bett. Aber was heißt „spielen“, ich bin es! Mit Leib und Seele. Es ist keine Untertreibung wenn ich sage, dass mich ordinäre Wörter aufgeilen. Wenn man mich beim Sex „Fickfotze“ oder „Nuttensau“ nennt, dann ist das vollkommen in Ordnung und steigert sogar noch meine Mösensaftproduktion.

Du musst mich nicht unbedingt extrem beschimpfen, aber erotischer Sextalk ist auf jeden Fall angebracht. Wichtig ist mir, dass du alles rauslässt was dir spontan in dein vernebeltes Hirn kommt. Es gibt nichts was einem beim Vögeln mehr ausbremst als sich irgendwie zurückzunehmen. Sobald man anfängt nachzudenken, ob ich das sagen oder machen kann lässt die Geilheit nach. Deswegen sage und mache was dir durch den Kopf geht und lasse dich ganz von deinen niederen Instinkten leiten. Ich spüre das und werde dabei noch geiler und lasse mich genauso gehen. Es kann auch passieren, dass ich dir perverse Dinge an den Kopf werfe oder mich selbst verbal erniedrige. „Fick mich kleine Fotzenschlampem du geile Hengst“ ist noch harmlos. Das passiert bei mir spontan im Moment und das kann ich nicht steuern.

Ich stehe darauf wenn man mir beim Sex perverse Namen gibt, vor allem wenn sie auch noch zu perversen Sexstellungen oder versauten Rollenspielchen passen. Wenn du mich von hinten rammelst, dann bin ich gerne deine reudige Fotze oder wenn du mich gefesselt hast, dann bin ich deine Dreilochsklavin. Dies nur als Beispiel.

Beim Sex genieße ich gerne mit allen Sinnen und dazu gehört das Hören für mich unbedingt dazu. Diese verbalen Erniedrigungen und Perversitäten lassen meine Muschi feuchter und mich noch williger werden, wie ich sowieso schon bin. Also keine falsche Scham bei mir. Meine erotische Stimme wird dir ja auch einiges entgegenbringen. Bist du hart und versaut genug für ein schamloses Fickdate mit mir, dann kontaktiere mich umgehend.

Girl schiebt sich Dildo rein

Gratis Registrieren und kennenlernen